Kein Platz für Linke und Kurden in der neuen Türkei Erdogans

Die Festnahmen der HPD-Abgeordneten und Parteivorsitzenden wurden seit Monaten vorbereitet

  • Von Ismail Küpeli
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Erwartbar und doch unerträglich – das türkische Regime hatte den jüngsten Angriff auf die oppositionelle HDP von langer Hand vorbereitet, dennoch hofften viele, dass es nicht so weit kommen würde. Dabei gingen den Verhaftungen von Freitag bereits diverse Festnahmen voraus. In den vergangenen Wochen und Monaten wurden Dutzende BürgermeisterInnen von der linken und prokurdischen HDP abgesetzt und teilweise inhaftiert. Jüngster Höhepunkt der Repression war die Verhaftung der BürgermeisterInnen der größten kurdischen Stadt Diyarbakir vor einer guten Woche. Mit dem Vorgehen gegen die beiden Parteivorsitzenden und zehn weitere Parlamentarier der HDP gestern Nacht ist eine neu...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 573 Wörter (4020 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.