Werbung

Kambodscha: Sorge um Menschenrechtslage

Brüssel. Kambodschas Regierung schränkt laut Menschenrechtlern die Grundrechte immer weiter ein. Besonders wegen der bevorstehenden Wahlen würden Regierungskritiker bedroht, angeklagt, inhaftiert oder zusammengeschlagen, sagte Naly Pilorge von der Organisation LICADHO am Dienstag in Brüssel. Die EU könne jedoch Druck auf Regierungschef Hun Sen ausüben, erklärte Pilorge, die auf Einladung der Grünen-Europaabgeordneten Barbara Lochbihler und »Brot für die Welt« ins Europaparlament gekommen war. »Kambodscha will immer noch sehr stark internationale Legitimität.« Zudem stamme über die Hälfte des Staatshaushalts von internationalen Gebern. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!