Werbung

Kongo: Sprengsatz tötet Kind, verletzt 32 Soldaten

Kinshasa. Bei einer Explosion in Ost-Kongo sind ein Mädchen getötet und 32 UN-Soldaten verletzt worden. Die indischen Blauhelme seien am Stadtrand der Provinzhauptstadt Goma auf Patrouille gewesen, teilte ein Sprecher der UN-Mission Monusco am Dienstag mit. Der genaue Tathergang wurde den UN zufolge noch untersucht. Es galt aber als möglich, dass der Sprengsatz-Anschlag den Blauhelmen galt. Keiner der Verletzten ist in Lebensgefahr. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!