Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gericht verhängt Bewährungsstrafe

Unterstützer eines Hausprojekts in der Rigaer Straße räumt Steinwurf auf Polizisten ein

  • Von Johanna Treblin
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Es war ein kurzer Prozess nach einer langen Untersuchungshaft: Vier Monate, nachdem Aaron Z. auf einer Solidaritätsdemonstration für ein Hausprojekt in der Rigaer Straße festgenommen worden war, wurde er am Dienstag schließlich aus der Haft entlassen. Im etwa eine Stunde dauernden Gerichtsverfahren erklärte sich der Angeklagte in allen Punkten für schuldig. Die Richterin verurteilte ihn daraufhin zu einem Jahr und sieben Monaten Haft auf Bewährung. Die Bewährungszeit setzte sie auf drei Jahre fest, in denen er sich nichts zu schulden kommen lassen darf.

Aaron Z. hatte am 9. Juli an der »Kiezdemo gegen Verdrängung« teilgenommen, die vom Wismarplatz in Friedrichshain über die Rigaer Straße und die Frankfurter Allee in Richtung Warschauer Brücke verlief. Dabei soll er sich laut Staatsanwältin vermummt und einen Stein aus kurzem Abstand auf einen Polizisten geworfen haben, der diesen am Helm traf. Durch die Wucht sei der Kopf des Poli...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.