Langeweile 
im Polittheater

Bundestagstherapie gegen Vereinsamung – die hauseigene Talkshow

  • Von Uwe Kalbe
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Helmut Schmidt, Urheber des Satzes über die Visionen (»Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen«), hat sich nicht darum gesorgt, dass er ihm auf die Füße fallen könnte. Und das, obwohl sich irgendwelche Zustimmung zu Schmidts Satz, falls es sie je gab, im Sturm des Widerspruchs nie Gehör verschaffen konnte.

Was erstens zeigt, dass der einstige Bundeskanzler einer der Typen ist, von denen am Montag auf einer Veranstaltung im Bundestag mehrfach die Rede war. Jener Politikertypen, an die man zuerst denkt, wenn man sich bestimmte politische Zeiten vorstellt. Weil sie in der Erinnerung als Akteure in einem Drama erscheinen. Und zweitens, dass die Vision eine der wenigen politischen Erscheinungen ist, die parteiübergreifend hochgehalten werden - als Kostbarkeit, Rarität oder gar Reliquie. Auch am Montag gab es Gelegenheit, den Begriff ein wenig abzustauben und ihm demonstrativ eine Messe zu singen.

Im Bundestag finden sich viele Nis...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1080 Wörter (7092 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.