Trumps weißer Triumph

Die alteingesessene Arbeiterklasse sichert mit ihren Stimmen den Sieg des Rechtspopulisten

  • Von Oliver Kern, Columbus (Ohio)
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Was für eine Nacht. Wer über den Brexit schon schockiert war, riss sich die Haare aus, als die Wahlergebnisse aus den USA eintrudelten. Fast alle Wahlforscher hatten nicht nur damit gerechnet, dass Hillary Clinton die Präsidentschaft gewinnen würde, sondern auch noch mit einem großen Vorsprung. Doch der neue US-Präsident heißt Donald Trump.

Der Immobilienmilliardär aus New York hatte seit Juli 2015 angekündigt, dass er das Rennen mit Hilfe der Arbeiterklasse gewinnen würde, die in Staaten wie Wisconsin, Michigan, Pennsylvania und Ohio seinen Versprechungen am Ende wahrhaftig Glauben schenkten. Die Strategie der Demokraten, sich auf die wachsenden Minderheiten, junge Menschen und Frauen zu verlassen, ging nicht auf. Weiße Männer entschieden diese Wahl. Weiße Männer, die sich von den Politikern in Washington vernachlässigt fühlen. Clinton gewann zwar alle ethnischen Minderheiten mit teils großem Vorsprung, doch Trump sicherte sich 5...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.