Wie aus der Zeit gefallen

Obwohl die Insel Culatra nur sechs Kilometer vom südlichsten Punkt des portugiesischen Festlands entfernt ist, liegen Welten dazwischen. Von Heidi Diehl

  • Von Heidi Diehl
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Ein Hotel? Auf Culatra? Alice schaut mich mit großen Augen an. »Wofür soll das gut sein?«, fragt sie und meint eigentlich: So was brauchen wir hier nicht, wir genügen uns selbst. So war es immer, und so wird es hoffentlich immer sein. Fremde können wir gut für ein paar Stunden ertragen, dann aber ist es auch genug.

Alice ist auf der rund sechs Kilometer vom Festland entfernten winzigen Insel am südlichsten Zipfel Portugals aufgewachsen, so wie die meisten der etwa 1000 ständigen Bewohner, die sich seit zig Generationen auf ganze fünf Großfamilien verteilen. Fast alle leben in dem Hauptdorf, das wie die Insel Culatra heißt, nur ein paar Dutzend Einwohner verteilen sich auf die beiden anderen Siedlungen des Eilands - Hangares und Farol.

Zwar liegt Culatra in Europa, doch irgendwie auch außerhalb der Welt. Hier gibt es keine Autos, keine befestigten Straßen und erst seit acht Jahren Strom. Niemand schließt die Türen ab, wozu auc...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1138 Wörter (6838 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.