Es wird nur die kleinen Fische treffen

Die radikale Geldumtauschreform des indischen Premiers Modi wirft viele Fragen auf

  • Von Gilbert Kolonko, Kolkata
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

In der Nacht zum 9. November hat Indiens Zentralregierung ohne Ankündigung alle 500- und 1000 Rupie-Noten für ungültig erklärt. Die Geldscheine im Wert von etwa sieben bzw. 14 Euro sind die größten Barzahlungsmittel des Landes. In einer nächtlichen Ansprache sagte Modi, dass er dies veranlasst habe, um Geldwäsche, Falschgeld und Korruption Einhalt zu gebieten. Die Banken seien geschlossen, aber sofort könne jeder Bürger 4000 Rupien (etwa 56 Euro) in neue 500er und 2000er tauschen. Denn Rest dann bis Ende des Jahres.

Der Schritt kam einen Monat, nachdem Modis Regierung nur zehn Milliarden Dollar von Steuersündern durch eine Amnestie eintreiben konnte. Modi hatte als Wahlversprechen ausgegeben, das Schwarzgeld zurückzuholen. Laut einer Studie der ICICI-Bank sind allein zwischen 2003 und 2012 etwa 439 Milliarden Dollar illegal aus dem Land gezogen worden.

Indiens große Banken, Firmen und Zeitungen preisen Modi für den Coup, ein kleiner Gesc...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 722 Wörter (4619 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.