Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Landgerichte prüfen kostenlos Notarrechnungen

Immobilien

Aber woher sollen Verbraucher wissen, ob eine Rechnung korrekt ist? Zunächst sollten man sich bei Unklarheiten an einen Notar selbst wenden, rät Gabriele Heinrich, Geschäftsführerin des Verbandes Wohnen im Eigentum (WiE). »Dieser ist verpflichtet, Sie über seine Rechnung aufzuklären.«

Zudem können Verbraucher mit Hilfe eines Gebührenrechners überprüfen, ob die Rechnung stimmen kann (siehe Website der Bundesnotarkammer unter Bürgerservice < Notarkosten > Berechnung). Denn die Notarkosten sind im Gerichts- und Notarkostengesetz festgesetzt. Daran muss sich der Notar halten, er hat keinen Verhandlungsspielraum bei der Rechnungsstellung.

Wenn sich durch diese Schritte die Zweifel aber nicht ausräumen lassen, können Verbraucher die Rechnung von einem Gericht überprüfen lassen. Dazu muss man einen Antrag bei dem Landgericht stellen, in dessen Bezirk der Notar seinen Amtssitz hat.

»Die Überprüfung ist kostenlos«, erklärt Gabriele Heinrich. Allerdings werde das Gericht nur bei begründeten Zweifeln - deshalb müssen die Anträge eine schriftliche Begründung enthalten - an der Rechnung eine Überprüfung vornehmen.

Findet das Gericht eine Unstimmigkeit, dann muss der Notar gegebenenfalls Geld zurückzahlen. Für den Fall, dass die Rechnung zu niedrig ist, kann es allerdings auch sein, dass der Verbraucher nachzahlen muss. WiE/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln