Werbung

In Leinen und lesefreundlich

Lenz-Werkausgabe

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Mit Siegfried Lenz’ Debütroman »Es waren Habichte in der Luft« beginnt an diesem Freitag (18. November) eine 25-teilige Werkausgabe des Schriftstellers. Der 1951 erschienene Roman bilde den Auftakt zu einem groß angelegten Editionsprojekt, teilte der Verlag Hoffmann und Campe am Montag in Hamburg mit.

In Zusammenarbeit mit der Siegfried Lenz Stiftung, dem Seminar für Deutsche Philologie der Georg-August-Universität Göttingen und dem Deutschen Literaturarchiv Marbach soll eine »lesefreundliche Studienausgabe« entstehen, die in 25 Bänden die Romane, Essays, Rundfunkstücke, Gedichte und Schauspiele von Siegfried Lenz (1926-2014) versammelt. »Die Hamburger Ausgabe der Werke erscheint im Hoffmann und Campe Verlag und wird von Günter Berg und Heinrich Detering herausgegeben«, hieß es weiter. Alle Texte sollten durchgesehen und mit den Originaltyposkripten und Erstdrucken verglichen werden.

Pro Halbjahr bis voraussichtlich Ende 2021 kommen zwei bis drei in Leinen gebundene Bände heraus. Der nächste Termin steht bereits fest: am 20. Januar 2017 folgt mit »Deutschstunde« der Roman, mit dem Lenz Weltruhm erlangte. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!