Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die »Kloses« stiegen auf Korvetten um

60 Jahre Deutsche Marine - die Truppe machte sich ein wenig jünger und verabschiedet sich endgültig von ihren Schnellbooten

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Das Kommando lautet: »Hol nieder Flagge!«. Dazu trillert jemand auf der Bootsmannsmaatpfeife. Das war›s. Damit sind die verbliebenen vier Schnellboote der Deutschen Marine aus dem Bestand genommen. Das 7. und letzte Schnellbootgeschwader ist Geschichte.

Die jedoch begann nicht erst - wie es offiziell heißt - vor sechs Jahrzehnten. Ebenso falsch ist die Aussage, die Deutsche Marine habe 1956 »bei Null« begonnen. Wer das behauptet, übersieht - zumeist absichtsvoll - die Leistungen der Männer um den Marineoffizier Hans-Helmut Klose. Der war in Hitlers Kriegsmarine schon Schnellbootfahrer, kommandierte zuletzt als Kapitänleutnant die 2. Schnellbootschulflottille in der Ostsee und wechselte nach der Kapitulation rasch in britische Dienste.

Doch Minenräumen im Verbund der German Minesweeping Administration (GMSA) war nicht lange sein Bestreben. Er wurde Nachrichtenoffizier im Stab des Minenräumverbands Cuxhaven und traf dort offenb...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.