Werbung

Strom ist kein Luxus

Vortrag und Diskussion zum Thema Energiearmut

Abends heimkommen und schnell noch mal eine Tiefkühlpizza in den Ofen schieben, um diese dann gemütlich vor dem Fernseher zu verspeisen - sicher kein übertriebener Luxus, sondern eher eine Alltäglichkeit. Tausende Berliner haben diese Möglichkeit jedoch nicht. Weil sie ihre Rechnungen nicht zahlen konnten, wurde ihnen der Strom abgestellt. Sie müssen ohne Licht, ohne elektrische Haushalts- und Kommunikationsmittel auskommen.

Wie eine Energieversorgung in städtischer Hand diese Missstände beheben könnte, ist das Thema einer Veranstaltung, die an diesem Sonntag im Gebäude des »neuen deutschland« am Franz-Mehring-Platz 1 stattfinden soll. Historie und aktuelle Lage der Berliner Energiepolitik werden dargestellt, Dominik Piringer vom Grazer Umweltamt berichtet von dortigen Erfahrungen, und zum Abschluss gibt es eine Diskussion mit allen Referenten. Beginn ist um 11 Uhr.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!