Werbung

Amnesty: Russisches NGO-Gesetz mit Folgen

Moskau. Vier Jahre nach Inkrafttreten des russischen Gesetzes, das Dutzenden Nichtregierungsorganisationen den Status von »ausländischen Agenten« gibt, hat Amnesty International vor den erheblichen Auswirkungen auf die Gesellschaft gewarnt. »Dieses Gesetz wurde geschaffen, um kritische NGOs zu behindern, zu stigmatisieren und zum Schweigen zu bringen«, erklärte die Menschenrechtsorganisation in einem am Freitag in Moskau vorgestellten Bericht. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!