Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

An Trump sind nicht die Frauen schuld

Elsa Koester über den Versuch, den Feminismus für den Wahlsieg von Rechtspopulisten verantwortlich zu machen

  • Von Elsa Koester
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Wer ist schuld am Wahlsieg Donald Trumps? In den ersten Tagen n. Tr. mehren sich die Erklärungsversuche. Insbesondere die europäische Linke ist sehr aufgeregt, fürchtet sie doch ähnliche Erfolge von Rechtspopulisten bei den Bundestagswahlen und den französischen Präsidentschaftswahlen 2017. Auf eine These konnten sich einige ewig Gestrige schnell einigen: Schuld sei der strenge Feminismus der Linken.

Wo Panik herrscht, da haben es Diskriminierte nicht leicht. In guten Zeiten, da kann man Bonbons verteilen, da hat man die Muße, über Sexismus, Rassismus und Gleichberechtigung nachzudenken. Aber jetzt, wo der Faschismus erneut am Horizont aufzutauchen droht? Jetzt muss gehandelt werden! Keine Zeit für Feminismus, migrantische Kämpfe und diesen Schnickschnack! An die Arbeiterklasse müssen wir ran, an die harte, die richtige soziale Ungleichheit!

Zu finden ist diese Argumentation zum Beispiel in der LINKEN, wo jüngst heftig diskut...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.