Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Basisarbeiter

Gerd Liesegang ist ein Vorkämpfer für soziales Engagement im Fußball.

  • Von Alexander Ludewig
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Gerd Liesegang ist einzigartig. Selbst würde das der zurückhaltende 59-Jährige nie behaupten. Einer seiner Kollegen beim Berliner Fußball-Verband (BFV) tat es: »Wenn Gerd aufhört, haben wir ein riesiges Problem.« Auch unzählige Auszeichnungen zeugen von Liesegangs großem Wirken: Verdienstorden des Landes Berlin, Bundesverdienstkreuz, UEFA Grassroots Programme Award als »Bester Breitenfußball-Organisator« - um nur einige zu nennen. An diesem Dienstag kam ein weiterer hinzu. Er wurde vom Bündnis gegen Homophobie mit dem Respektpreis 2016 geehrt - für seinen herausragenden Einsatz für die Akzeptanz von homosexuellen und transg...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.