Janukowitsch bedauert zu gemäßigtes Vorgehen

Moskau. Drei Jahre nach dem Beginn der Maidan-Proteste in Kiew hat der damalige ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch Bedauern über seine Entscheidung geäußert, die Proteste nicht von der Armee niederschlagen zu lassen. Es sei sein »größter Fehler« gewesen. Ein Einsatzbefehl an die Armee »wäre die einzige Möglichkeit gewesen, die Radikalen zu stoppen«, sagte Janukowitsch am Freitag in Rostow am Don im Süden Russlands. AFP/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Na, dann aber hopp!

Schenken was wirklich Freude macht. Starke Inhalte statt kapitalistischen Überfluss.

Jetzt bestellen oder verschenken