Tigerfelle, Korallenschmuck und lebende Reptilien

Illegale Urlaubssouvenirs

»Urlauber gefährden durch Sammeln oder Kauf von Souvenirs die Bestände bedrohter Arten, oft auch aus Unwissenheit«, erklärte Jörg-Andreas Krüger vom WWF Deutschland.

Der deutsche Zoll beschlagnahmte 2015 mehr als 580 000 geschützte Tiere, Pflanzen und daraus hergestellte Produkte. Allein am Flughafen Frankfurt am Main wurden über 3700 Pflanzen und 4600 lebende Tiere entdeckt. Die Tiere landen häufig in der Quarantänestation des Frankfurter Zoos.

»Es ist erschreckend, unter welchen entsetzlichen Umständen und in was für miserablen Zuständen Tiere aufgegriffen werden«, erklärte Zoodirektor Manfred Niekisch. So seien in einem Fall Schlangen in einem Postpäckchen vier Wochen lang von Argentinien nach Deutschland unterwegs gewesen. In einem anderen Fall bekam der Zoo seltene mexikanische Baumschleichen, die mehr tot als lebendig im Transportkoffer sogar no...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 391 Wörter (2820 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.