29.11.2016

Papst empfängt Astrophysiker Hawking

Rom. Papst Franziskus hat Wissenschaftler aus aller Welt aufgerufen, gegen Umweltzerstörung und wachsende Armut zu kämpfen. Bei einer Audienz für Mitglieder der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften, darunter der britische Astrophysiker Stephen Hawking, forderte Franziskus die Forscher am Montag auf, »frei von politischen, wirtschaftlichen und ideologischen Interessen« zu handeln. Der Atheist Hawking ist seit 1986 Mitglied der Päpstlichen Akademie. Hawking, der aufgrund einer schweren Erkrankung des Nervensystems weder laufen noch reden kann, war bereits 2008 im Vatikan zu Gast. Zusammen mit anderen Akademie-Mitgliedern wurde er vom damaligen Papst Benedikt XVI. empfangen. epd/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken