Die Installation gilt als Modernisierung

Zehn Fragen zu Rauchwarnmeldern

Rauchwarnmelder sind bundesweit Pflicht

Viele Wohnungsunternehmen haben trotzdem schon damit begonnen, Mieträume mit Rauchmeldern auszustatten. Für Mieter wirft das viele Fragen auf. Der Berliner Mieterverein hat die wichtigsten zusammengefasst.

1. Ist die Rauchmelder-Pflicht nicht schon wieder eine Schikane, mit der Mieter zur Kasse gebeten werden?

Die Vorschrift zum Einbau von Rauchwarnmeldern geht zurück auf eine Richtlinie der Europäischen Union. Die Bundesländer haben diese Vorgaben zum Brandschutz nach und nach in nationales Recht umgesetzt. In Berlin wurde die Bauordnung erst im Sommer 2016 entsprechend geändert. Aufklärungskampagnen zum freiwilligen Einbau hatten wenig gebracht.

Dass die Geräte Leben retten können, steht außer Frage. Zwar verhindern sie keine Brände - Prävention ist also nach wie vor wichtig -, aber sie sorgen dafür, dass sich die Bewohner rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Die giftigen Rauchgase, die bei einem Brand entstehen, be...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: