Geschätzte Genossen

Mittwoch entscheidet sich, ob Genossenschaften zum Weltkulturerbe erklärt werden

Hermann Schulze-Delitzsch, in Stein gehauen in Berlin

Berlin. Im Jahre 1849 hat der Sozialreformer Hermann Schulze-Delitzsch eine der ersten Genossenschaften in Deutschland gegründet, in der Schuhmacher gemeinsam wirtschafteten. Die Idee entstand kurz nach der Revolution von 1848, die eine radikale Veränderung der Gesellschaft zum Ziel hatte und gescheitert war. Heute gibt es Schätzungen zufolge weltweit rund 900 000 Genossenschaften mit 800 Millionen Mitgliedern. Besonders bekannt ist diese Unternehmensform allerdings trotzdem nicht, an deutschen Universitäten erfahren Studenten der ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: