30.11.2016

Vogelgrippe-Fälle im Nordosten nehmen zu

Schwerin. Die Vogelgrippe greift in Mecklenburg-Vorpommern weiter um sich. Nach Virusnachweisen haben die Behörden im Land 38 Sperrbezirke und die gleiche Zahl umliegender Beobachtungsgebiete eingerichtet, so eine Sprecherin des Landwirtschaftsministeriums in Schwerin. Der erste Fall von H5N8 war am 10. November auf der Insel Riems bei Greifswald bekannt geworden, der jüngste am Wochenende in Demen (Landkreis Ludwigslust-Parchim). In Demen ist ein Hof betroffen, 90 Tiere wurden getötet. Landesweit sei der H5N8-Erreger bisher bei 116 tot gefundenen Wildvögeln nachgewiesen worden, so die Sprecherin. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken