Werbung

Vogelgrippe-Fälle im Nordosten nehmen zu

Schwerin. Die Vogelgrippe greift in Mecklenburg-Vorpommern weiter um sich. Nach Virusnachweisen haben die Behörden im Land 38 Sperrbezirke und die gleiche Zahl umliegender Beobachtungsgebiete eingerichtet, so eine Sprecherin des Landwirtschaftsministeriums in Schwerin. Der erste Fall von H5N8 war am 10. November auf der Insel Riems bei Greifswald bekannt geworden, der jüngste am Wochenende in Demen (Landkreis Ludwigslust-Parchim). In Demen ist ein Hof betroffen, 90 Tiere wurden getötet. Landesweit sei der H5N8-Erreger bisher bei 116 tot gefundenen Wildvögeln nachgewiesen worden, so die Sprecherin. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung