30.11.2016

Studie: Grundschüler sind Mathe-Muffel

Berlin. Deutschlands Grundschüler haben offenbar Probleme mit Mathematik. In diesem Unterrichtsfach sind sie laut Bildungsstudie TIMSS im internationalen Vergleich abgerutscht und liegen nun unterhalb des EU-Durchschnitts. Nach den am Dienstag in Berlin vorgestellten Ergebnissen des 2015 durchgeführten Vergleichstests TIMSS erreichte fast jeder vierte der 4000 teilnehmenden deutschen Schüler in Mathematik nicht die dritte von fünf Kompetenzstufen. Die Schulforscher empfehlen der deutschen Bildungspolitik die gezielte Unterstützung für leistungsschwache und auch herausragende Schüler, eine bessere Lehrerbildung und spezielle Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken