Prenzlauer Berg: Rassistischer Übergriff auf 17-Jährigen

Unbekannte schlagen schwarzen Jugendlichen krankenhausreif und zeigen Hitlergruß / Mutter des Betroffenen: »Grauen über rassistisch motivierte Gewalt«

In Berlin kommt es immer wieder zu rassistisch motivierter Gewalt, nicht zuletzt durch Nazis.

Berlin. Ein 17-Jähriger ist am Wochenende im Stadtteil Prenzlauer Berg von vier Unbekannten verfolgt und körperlich angegriffen worden. Das gab er gegenüber der Polizei an. Der schwarze Jugendliche erlitt einen Knochenbruch im Schulterbereich und einen schweren Schock. Weil einer der Täter zuvor den Hitlergruß gezeigt hatte, ermittelt jetzt der polizeiliche Staatsschutz wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und besonders schwerer Körperverletzung.

Hitlergruß und schwere Körperverletzung

Laut den Schilderungen der Mutter des Betroffenen woll...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: