Nachrichten - kurz und knackig

+++ Greenpeace: Merkel muss Trump vom Klimaschutz überzeugen +++ Merkel und mehrere Minister sollen im Abgas-Untersuchungsausschuss aussagen +++ Kolumbiens Medien veröffentlichen Mitschnitt des Alarmrufs von Unglückspilot +++

Greenpeace: Merkel muss Trump vom Klimaschutz überzeugen

Greenpeace fordert von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) während der beginnenden deutschen G20-Präsidentschaft Überzeugungsarbeit in Sachen Klimaschutz - vor allem mit Blick auf die USA. »Kanzlerin Merkel muss Donald Trump deutlich machen, dass die Zeit für Kohle, Öl und Gas abläuft«, sagte der Sprecher der Umweltorganisation, Tobias Münchmeyer, in Berlin. Die Bundesregierung müsse den Kurs der chinesischen G20-Präsidentschaft fortsetzen und für die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens kämpfen. Deutschland übernimmt an diesem Donnerstag den Vorsitz der Gruppe von 20 führenden Industrie- und Schwellenländern. Im Juli trifft sich die Staatengruppe in Hamburg - erstmals mit dem neuen US-Präsidenten Trump, der sich über den Klimaschutz stets kritisch äußert und den menschengemachten Klimawandel anzweifelt.

Abgasskandal: Merkel und mehrere Minister sollen aussagen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und mehrere ihrer Minister sollen im Bundestagsuntersuchungsausschuss zur...

Abgasskandal: Merkel und mehrere Minister sollen aussagen

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: