Die CDU als Risikofaktor

In der Kenia-Koalition in Sachsen-Anhalt gelten die Konservativen als der unberechenbare Risikofaktor

  • Von Michael Bartsch
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

»Niemand würde derzeit auch nur 50 Euro verwetten, dass diese Koalition fünf Jahre hält!« Ein solcher Satz kommt im Magdeburger Landtag nicht etwa von der AfD, die auf Risse in der schwarz-rot-grünen Koalition lauert. Als Grünen-Fraktionschefin Cornelia Lüddemann halb resigniert, halb kämpferisch diese Worte ausspricht, sitzt ihr freilich noch eine Demütigung in den Knochen. Am Tag zuvor, bei den Landtagssitzungen der letzten Novemberwoche, hatte sie bei der Wahl zur Parlamentarischen Kontrollkommission für den Verfassungsschutz knapp die erforderliche Mehrheit von 44 Stimmen verfehlt. Da auch die oppositionelle Linke erklärtermaßen für Lüddemann stimmte, richtet sich der Verdacht auf Verweigerer in der CDU. Solche Pflichtübungen bringt eine Koalition üblicherweise geräuschlos hinter sich, aber bei »Kenia« in Sachsen-Anhalt ist manches anders.

Auf den ersten Blick wird das Bild, das das im April geschmiedete Dreierbündnis aus CDU,...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1094 Wörter (7650 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.