Aus Zündkerzen wurden Adventslichter

Feuer und Flamme: In Stuttgart arbeitet Europas einziger Prüfer für das Qualitätsgütesiegel der Kerzenbranche

  • Von Wenke Böhm, Stuttgart
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Kommt man aus der Winterkälte, ist es mollig warm in dem schmucklosen Raum im Stuttgarter Dekra-Haupthaus in Baden-Württemberg. Alles hier wirkt etwas grau. Die Decke und die Wände sind mit einem Rußfilm überzogen, irgendjemand hat ein Herz an die Wand gemalt. Künstlicher Orangengeruch hängt in der Luft. Verströmt wird er von elf Versuchskerzen in Marmeladengläsern, die Kerzenprüfer Volker Albrecht gerade unter die Lupe nimmt - neben einigen dicken Stumpenkerzen, feinen Spitzkerzen und zehn Teelichtern.

Albrecht hat als Europas einziger Prüfer für das RAL-Siegel der Gütegemeinschaft Kerzen alle Hände voll zu tun. »Es ist merkwürdig«, sagt der 45-Jährige, und versenkt einen Metallmessstab in einem Gitterzylinder. »Die Leute haben immer weniger Zeit, kaufen aber immer mehr Kerzen.« Vor allem Maxi-Lichter in Metall und Glas sowie andere stimmungsvolle Duft- und Farbenkerzen hätten Hochkonjunktur.

»Tropft nicht, ruß- und raucharm...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 725 Wörter (4614 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.