Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Russland und USA reden über Aleppo-Feuerpause

Moskau. Russland und die USA wollen nach Angaben aus Moskau über eine Waffenruhe für die umkämpfte nordsyrische Stadt Aleppo verhandeln. Die Expertengespräche würden in Genf vermutlich an diesem Dienstag oder spätestens am Mittwoch beginnen, sagte Russlands Außenminister Sergej Lawrow. Ihm zufolge soll es um den Abzug aller bewaffneten Gruppen aus dem von islamistischen Söldnern kontrollierten Ostteil Aleppos gehen. Regierungstruppen und verbündete Milizen konnten in den vergangenen Tagen große Teile des bisher von Söldnern beherrschten Gebietes einnehmen. Lawrow erklärte, nachdem er am Freitag in Rom mit seinem US-Kollegen John Kerry gesprochen habe, sei er für die geplanten Verhandlungen in der Schweiz zuversichtlich. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln