Ganz kühl auf die Sonnenseite

Der 1. FC Union pirscht sich durch das 2:0 gegen Braunschweig an die Aufstiegsränge heran

  • Von Matthias Koch
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Der Mann, der das Stadion des 1. FC Union Berlin am Montagabend beschallen durfte, hatte seine Freude. Einige Minuten nach dem Abpfiff der Zweitligapartie zwischen Union und Eintracht Braunschweig erklang aus der Lautsprecheranlage des Stadions An der Alten Försterei »Sunshine Reggae«. Der Popklassiker aus dem Jahr 1983 (Laid Back) passte zwar überhaupt nicht zu den eisigen Temperaturen von minus drei Grad, wohl aber zur Gefühlslage der Köpenicker: Nach einem 2:0 gegen den nunmehr gestürzten Tabellenführer aus Braunschweig sangen viele der nach Abpfiff noch versammelten Zuschauer inbrünstig mit. Sie fühlten sich auf der Sonnenseite, weil ihre Mannschaft den Aufstiegskampf noch spannender gemacht hat als der ohnehin schon war.

Union fehlt als Tabellenviertem nach dem achten Saisonsieg nur ein Punkt zum Relegationsrang, zwei Zähler sind’s zum direkten Aufstiegsplatz. »Wir sind oben dran - da wo wir hin wollen. Das haben wir mit dem ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 638 Wörter (4162 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.