Trump setzt auf Generäle und Klimawandel-Skeptiker

Ex-Militär John Kelly soll Heimatschutzminister werden / Kohlelobbyist Scott Pruitt wird Chef der Umweltschutzbehörde

New York. Donald Trump vervollständigt weiter rasch sein Kabinett. Ex-General John Kelly soll in der Regierung des nächsten US-Präsidenten Heimatschutzminister werden. Neben Sicherheitsberater Michael Flynn und Trumps Kandidat als Verteidigungsminister, James Mattis, wäre Kelly dort bereits der dritte General. Zum Chef der mächtigen US-Umweltschutzbehörde EPA macht Trump Scott Pruitt (48), einen engen Vertrauten der Kohle- und Ölindustrie.

Ministerium für Heimatschutz:

Kelly (66) wird oft als »Falke der Grenzsicherung« beschrieben. Die Situation an der US-Südgrenze zu Mexiko beschrieb er einmal als »existenzielle Bedrohung«. Kelly war 40 Jahre lang bei den Marines und kämpfte im Irak. Bis vor kurzem führte er das Southern Command der US-Streitkräfte.

Das Mi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: