Mittel und Maß der Macht

Hermann Klenner über Recht, Rechtsstaat und Gerechtigkeit

  • Von Volkmar Schöneburg
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Für Hermann Klenner gilt ähnliches wie für Gustav Radbruch, den herausragendsten deutschen Rechtsphilosophen des 20. Jahrhunderts. Der bezeichnete in seinen Briefen aus der Nazizeit die Leidenschaft der geistigen Produktion als die stärkste der seelischen Mächte, weshalb er nie die Hand vom Pflug lassen konnte. Auch der Berliner Jurist Klenner - mittlerweile 90-jährig - ist von einer rastlosen intellektuellen Produktivität getrieben, wovon das vorliegende Buch zeugt. Wer aus einer herrschaftskritischen, marxistischen Sicht Aufklärung über rechtliche Kategorien sucht, der greife zu Klenners Schrift.

»Kameraden, sprechen wir von den Eigentumsverhältnissen!«, formulierte Bertolt Brecht 1935 in Paris vor dem Hintergrund der Naziherrschaft auf einem Kongress zur Verteidigung der Kultur. Ganz im Sinne des für ihn bedeutendsten Marxisten des vorigen Jahrhunderts ist Klenners Einführung in das Recht gehalten. Er arbeitet heraus, dass das ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 652 Wörter (4719 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.