25 Tote bei Angriff auf Kirche in Kairo

Kairo. Der Anschlag auf eine Kirche in der ägyptischen Hauptstadt Kairo hat am Sonntag mindestens 25 Menschen getötet. Wie das ägyptische Staatsfernsehen unter Berufung auf das Gesundheitsministerium berichtete, wurden 49 weitere verletzt. Nach Angaben der staatlichen Zeitung »Al-Ahram« explodierte am Morgen eine Zwölf-Kilo-Bombe nahe der koptischen Markus-Kathedrale im Stadtteil Abbassija in der anliegenden Kirche von Sankt Peter und Sankt Paul. Sicherheitskräfte durchkämmten anschließend die Umgebung. Es ist einer der schlimmsten Anschläge auf koptische Christen in Ägypten. In der Neujahrsnacht 2011 waren bei einer Explosion vor einer Kirche in Alexandria 23 Menschen ums Leben gekommen. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung