Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Holm zum Staatssekretär in Berlin ernannt

Soziologe wird für den Wohnungsbau zuständig sein

Berlin. Andrej Holm ist zum Staatssekretär der neuen rot-rot-grünen Regierung in der Hauptstadt ernannt worden. Das erfuhr »neues deutschland« aus informierten Kreisen. Der Soziologe und linke Aktivist wird in der Senatsverwaltung für Städtebau und Wohnen von Senatorin Katrin Lompscher (Linkspartei) für den Bereich Wohnungen zuständig sein.

Holm wurde in den vergangenen Tagen von konservativer Seite heftig angegriffen, weil er Ende der 1980er Jahre eine Grundausbildung beim Stasi-Wachregiment »Feliks Dzierzynski« begann, um »danach länger« beim Ministerium der Staatssicherheit (MfS) der DDR zu bleiben. Holm steht zu seiner Vergangenheit, hatte sie bereits vor Jahren öffentlich gemacht. ckl

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln