Einigung auf Vergleich zum A14-Weiterbau

Richter lobt Sachsen-Anhalt und BUND für Kompromiss

Leipzig. Die Autobahn 14 im Norden Sachsen-Anhalts kann weitergebaut werden. Im Streit um das Teilstück zwischen Dolle und Lüderitz schlossen der Naturschutzverband BUND und das Land am Dienstag am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig einen Vergleich. Darin sicherten die Planer zusätzliche Maßnahmen für den Lärm- und den Naturschutz zu. Im Gegenzug verzichtet der BUND auf weitere juristische Schritte gegen den Bau des 13 Kilometer langen Autobahnabschnitts. (Az.: BVerwG 9 A 4.16)

Wolfgang Bier, der Vorsitzende Richter des 9. Senats, lobte den Vergleich. »Ich möchte doch sagen, d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 279 Wörter (1933 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.