Ein Stümper als Popstar

Von stolzen Kadetten, viel Alkohol und dem späten Triumph über die Kritik

Der jüngste Sohn eines Gutsherrn verlebte eine sorgenfreie Kindheit. Seine Mutter und eine künstlerisch begabte Erzieherin brachten ihm früh das Klavierspielen bei. Bereits im Alter von sieben Jahren beherrschte er kleine Stücke von Franz Liszt, mit neun gab er zu Hause sein erstes Konzert vor Publikum.

Gern wäre er Musiker geworden, doch seine Eltern hatten für einen solchen Wunsch kein Verständnis. Denn anders als der Beruf eines Architekten oder Malers war der eines Musikers in seiner Heimat nicht gut angesehen. Er musste daher standesgemäß eine Militärschule besuchen, wo er sich insbesondere für Geschichte und Philosophie interessierte. Er trat in den Schulchor ein und wurde von seinem Religionslehrer an die Schönheiten der Kirchenmusik herangeführt. Obwohl er nicht viel über die Grundprinzipien der Harmonie- und Kompositionslehre wusste, fing er an, heimlich kleine Stücke zu schreiben. Sein erstes Werk, das sogar zur Veröffentlichu...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 604 Wörter (3885 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.