Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Extrem flexibel

Im Leben eines Großstädters ist es normal, dass immer etwas dazwischen kommt. Auf der Ringbahn treffen Notarzteinsatz und Signalstörung aufeinander, am Pfandflaschenautomat ganz vorne gibt der Studi den WG-Suff der letzten Monate zurück, weil sich die Eltern plötzlich angekündigt haben. Auf diese launigen Ereignisse reagiert der Friedrichstadtpalast nun mit einer besonders unvorhersehbaren Geste. Für fünf Prozent Aufschlag auf den Ticketpreis können BesucherInnen ab sofort im Fall der Fälle ihre Tickets bis zu drei Stunden vor Beginn der Vorstellung auf einen anderen Termin umbuchen oder in Gutscheine umtauschen lassen.

Die Inanspruchnahme der Umbuchung oder Ausstellung des Gutscheins muss weder begründet noch belegt werden. Bei der Neuausstellung des Tickets oder der Umwandlung in einen Gutschein fallen pro Ticket fünf Euro Bearbeitungsgebühr an. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln