Werbung

Präventionspreis ging an einen Fünftklässler

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Potsdam. Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) hat drei Projekte mit dem Landespräventionspreis ausgezeichnet, die auf Gefahren bei Umgang mit den sozialen Medien hinweisen. Zu den Preisträgern gehörte am Montag der Fünftklässler Konrad Egg aus Oberkrämer (Oberhavel), der mit seiner Initiative »Mein Bild gehört mir!« Eltern davor warnt, ohne weiteres Bilder ihrer Kinder ins Netz zu stellen. Die Arbeiterwohlfahrt Brandenburg-Süd erhielt den Preis für ein Projekt mit Kindern und Jugendlichen zu privaten Daten und möglichen Straftaten im Internet. Eine 7. Klasse der Spreeschule Cottbus wurde für eine Kampagne gegen Mobbing geehrt. Einmal ins Internet gestellte Informationen könnten sich rasend schnell über verschiedene Plattformen verbreiten, warnte Schröter. »Auf diese Weise werden auch verletzende oder sogar menschenverachtende Kommentare oder Bilder schnell an einen unüberschaubar großen Personenkreis verbreitet.« Die drei Gewinner des Präventionspreises erhielten jeweils 2000 Euro. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!