Werbung

Einstimmige Syrien-Resolution

UN-Sicherheitsrat beschließt Beobachtermission für Aleppo

New York. Die UNO entsendet Beobachter zur Lage der Zivilisten in der syrischen Großstadt Aleppo. Der UN-Sicherheitsrat votierte am Montag einstimmig für eine entsprechende Resolution. Es ist das erste Mal seit Monaten, dass sich die Staaten in dem UN-Gremium zu einem gemeinsamen Vorgehen im syrischen Bürgerkrieg durchringen konnten.

Die Beobachter sollen die Evakuierung aus dem bislang von Rebellen gehaltenen Ostteil der Stadt überwachen und über die Lage berichten. Die syrischen Regierungstruppen hatten mit Unterstützung der russischen Armee und iranischer Milizen das über Jahre erbittert umkämpfte Aleppo vor wenigen Tagen zurückerobert. Die UNO schätzt, dass sich noch 40 000 Zivilisten in den letzten von den Aufständischen gehaltenen Gebieten aufhalten sowie bis zu 5000 Kämpfer und ihre Familien. Nach einer Unterbrechung der Evakuierungen wegen Brandanschlägen waren am Montag wieder Tausende Menschen aus der Stadt in Sicherheit gebracht worden. AFP/nd Seite 7

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!