Chanukkaleuchter strahlt vor Brandenburger Tor

Vor dem Brandenburger Tor haben Rabbiner am Donnerstag einen zehn Meter hohen Chanukka-Leuchter aufgebaut. Die Kerzen des Leuchters zum jüdischen Lichterfest Chanukka sind in diesem Jahr den Opfern des Anschlags in Berlin sowie allen anderen Terroropfern gewidmet. Angesichts des Terrors sei es »von besonderer Bedeutung, die Botschaft in die ganze Welt zu senden, dass Deutschland heute ein offenes und tolerantes Land ist«, erklärte das Jüdische Bildungszentrum Chabad in Berlin. epd/nd

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung