Werbung

Merkel: Terror ist schwerste Prüfung

Neujahrsansprache zu Islamismus und Asylpolitik

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel ruft die Deutschen nach den »schweren Prüfungen« des zurückliegenden Jahres zu Zuversicht und Zusammenhalt im Jahr 2017 auf. Sie appellierte in ihrer Neujahrsansprache an die Bürger, »der Welt des Hasses der Terroristen unsere Mitmenschlichkeit und unseren Zusammenhalt entgegenzusetzen«. Die CDU-Vorsitzende betonte: »Wir gemeinsam sind stärker. Unser Staat ist stärker.«

Merkel sagte mit Blick auf die Anschläge im Sommer in Bayern und kürzlich auf den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche, »die schwerste Prüfung« sei der islamistische Terrorismus. Es sei »besonders bitter und widerwärtig, wenn Terroranschläge von Menschen begangen werden, die in unserem Land angeblich Schutz suchen«, sagte die Kanzlerin in ihrer Ansprache, die am Samstagabend ausgestrahlt wurde. Die Täter hätten »die Hilfsbereitschaft unseres Landes erlebt« und würden diese »nun mit ihren Taten verhöhnen«.

Inmitten der tiefen Trauer um die Opfer sei aber gerade in diesen schweren Tagen auch Zuversicht spürbar, »in dem Trost, den wir spenden oder bekommen können«, sagte Merkel. »Indem wir unserem Leben und unserer Arbeit nachgehen, sagen wir den Terroristen: Sie sind Mörder voller Hass, aber wie wir leben und leben wollen, das bestimmen nicht sie«, sagte die Kanzlerin. »Wir sind frei, mitmenschlich und offen«, kündigte sie an.

Merkel betonte erneut die Verantwortung Deutschlands in der »Flüchtlingskrise«. Auch angesichts der Bilder des zerbombten Aleppo in Syrien sei es »wichtig und richtig« gewesen, dass Deutschland auch im zurückliegenden Jahr denjenigen geholfen habe, die tatsächlich Schutz brauchen.

Demokratie, Rechtsstaat und die hiesigen Werte seien »der Gegenentwurf zur hasserfüllten Welt des Terrorismus und sie werden stärker sein als der Terrorismus«, sagte die Kanzlerin. »Zusammenhalt, Offenheit, unsere Demokratie und eine starke Wirtschaft, die dem Wohl aller dient: Das ist es, was mich für unsere Zukunft hier in Deutschland auch am Ende eines schweren Jahres zuversichtlich sein lässt.«

Zugleich versprach die Bundeskanzlerin, dass der Staat weiterhin alles tun werde, um seinen Bürgern Sicherheit in Freiheit zu gewährleisten. AFP/nd

Kommentar Seite 4

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!