Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Zahl der Erwerbstätigen steigt auf Rekordniveau

43,4 Millionen Personen arbeiteten vergangenes Jahr in Deutschland

In Deutschland haben so viele Menschen Arbeit wie nie seit der Wiedervereinigung 1990: Die Zahl der inländischen Erwerbstätigen stieg nach Angaben der Wiesbadener Behörde vom Montag im Vergleich zum Vorjahr um 425.000 oder ein Prozent auf gut 43,4 Millionen. Während die Zahl der Selbstständigen um 28.000 auf gut 4,3 Millionen sank, gab es bei den Angestellten mit Wohnort in Deutschland ein Plus von 453.000 auf etwa 39,1 Millionen. Dabei ging es bei sozialversicherungspflichtig Beschäftigten erneut nach oben, während geringfügige Beschäftigung im Trend der vergangenen Jahre weiter abnahm.

Insgesamt setzte sich der seit mehr als zehn Jahren anhaltende Aufwärtstrend fort. Der Zuwachs 2016 fiel nach vorläufigen Berechnungen der Statistiker sogar noch etwas größer aus als ein Jahr zuvor: 2015 hatte die Zahl der Erwerbstätigen mit Wohnort in Deutschland um 377.000 oder 0,9 Prozent zugelegt.

Zusätzliche Jobs entstanden im vergangene...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.