Werbung

Guterres: Ich kann keine Wunder vollbringen

New York. Der neue UN-Generalsekretär António Guterres hat vor zu hohen Erwartungen an seine Amtsführung gewarnt. »Ich kann keine Wunder vollbringen«, sagte der ehemalige portugiesische Ministerpräsident im Foyer des UN-Hauptsitzes in New York vor mehreren hundert UN-Mitarbeitern. Seine Wahl ins Amt des UN-Generalsekretärs habe »viele Erwartungen« geweckt. »Wir müssen in der Lage sein, unsere Schwächen und Misserfolge anzuerkennen.« »Die Zeiten sind schwer«, sagte er unter Hinweis auf die zahlreichen Konflikte weltweit. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!