Werbung

Real verlässt Tierwohl-Initiative

Mönchengladbach. Der Handelskonzern Real zieht sich Ende 2017 aus der freiwilligen Initiative Tierwohl zurück und setzt auf das angekündigte staatliche Siegel. Unter den derzeitigen Voraussetzungen sehe das Unternehmen »keine langfristige Perspektive für eine Erfolg versprechende Kooperation« mit der Initiative, teilte Real am Donnerstag mit. Der Konzern begründete die Entscheidung mit dem Rückzug wichtiger Tierschutzorganisationen und mangelndem Engagement bei Lebensmitteleinzelhändlern. Eine Mitgliedschaft sei nur sinnvoll, wenn maßgebliche Tierschutzorganisationen die Initiative unterstützten, erklärte Real. Vom »großen Engagement« und den »hohe Kosten« der beteiligten Firmen profitierten zudem auch andere Unternehmen. Dies sei eine »klare Wettbewerbsverzerrung«. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung