Als in Manhattan noch Arabisch gesprochen wurde

Noch vor 100 Jahren waren die Viertel im Zentrum New Yorks stark syrisch geprägt

  • Von Fabian Köhler
  • Lesedauer: ca. 8.0 Min.

Mal waren es vergewaltigende Mexikaner, dann kriminelle Schwarze oder schlicht dicke Frauen. Aber bei keinem anderen Feindbild konnte der künftige Präsident der Vereinigten Staaten einen so großen Teil der Bevölkerung hinter sich wissen wie beim terroristischen Syrer. Als ein »Trojanisches Pferd« bezeichnete Donald Trump jene syrischen Flüchtlinge während des Wahlkampfes, die sein Amtsvorgänger Barack Obama ins Land lassen wollte. Bei einem Wahlkampfauftritt im US-Bundesstaat Rhode Island forderte er die Bewohner schon einmal auf, sicherheitshalber die Türen zu verschließen. Schließlich könne niemand wissen, »wen unsere unfähige Regierung da zu Tausenden hineinlässt. Vielleicht ist es ISIS.« Die große Mehrheit der Amerikaner folgte der Aufforderung. In Meinungsumfragen lehnen rund drei Viertel der Amerikaner die Aufnahme syrischer Flüchtlinge ab. Unter ihnen auch Trump-Unterstützer Rudy Giuliani, der der Stimmungsmache Trumps noch eine...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1719 Wörter (11488 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.