Werbung

Polizei holt über 100 Kilo Explosivstoffe aus Haus

Kaiserslautern. Im rheinland-pfälzischen Lauterecken haben Experten der Polizei am Freitag mehr als hundert Kilogramm hochgefährlicher Feuerwerkskörper und anderer Explosivstoffe aus einem Wohnhaus geholt. 87 Menschen mussten aus Sicherheitsgründen ihre Wohnungen räumen. Das Material gehört einem 18-Jährigen, der vor mehreren Tagen zusammen mit einem Mann aus Nordrhein-Westfalen festgenommen wurde. Die Behörden ermitteln gegen das in U-Haft sitzende Duo wegen Verdachts der Vorbereitung einer staatsgefährdenden Gewalttat und des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!