Werbung

Fußgänger nach Unfall in Lebensgefahr

Zwei Fußgänger im Seniorenalter sind bei Verkehrsunfällen am Mittwochabend schwer verletzt worden. Ein 85-Jähriger sei mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und dort operiert worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Mann soll die Fritz-Erler-Allee in Neukölln bei Rot überquert haben und wurde von einem Transporter erfasst. Bei einem weiteren Unfall erfasste das Auto eines 81-Jährigen eine Fußgängerin, die gerade die Neue Kantstraße in Charlottenburg überqueren wollte. Die 92-Jährige wurde mit einem Beinbruch in ein Krankenhaus gebracht. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!