Leben ohne Smartphone

Das iPhone wird 10

  • Von Stefan Ripplinger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Wenn Sie in der Großstadt sind, nehmen Sie U-Bahn oder Tram. Da sitzen Ihnen gegenüber: junge Leute, alte Leute, Hausfrauen und Hipster, Bayern und Bulgaren. Jeder spricht eine andere Sprache, aber alle haben ein Smartphone. Der eine tippt nervös auf dem Display herum, die andere liest sich irgendwas durch. Ein Schnösel spricht sehr ernsthaft in die ihm vorm Mund hängende Schnur seines Geräts und fügt damit der Geschichte der Entfremdung ein besonders komisches Kapitel an. Zwei Schulmädchen machen kreischend Selfies.

Nun wenden Sie Ihren Blick ans Ende der Sitzbank. Da hockt ein dicker Mann mit schütterem Haar, der weder tippt noch telefoniert, noch fotografiert. Das bin ich. Ich bin der Einzige hier, der kein Smartphone mit sich führt. Das hat, ich bestehe darauf, keine weltanschaulichen Gründe. Ich habe nichts gegen Smartphones im Besonderen, sondern nur etwas gegen Telefone im Allgemeinen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.