Werbung

Geschichte für Kinder

Vom 30. Januar bis 3. Februar 2017 können Kinder und Jugendliche im Deutschen Historischen Museum in längst vergangene Zeiten und vergessene Geschichten eintauchen. In »Wir sammeln Dinge. Was sammelt ein Museum?« erforschen Kinder von fünf bis sieben Jahren, was Gegenstände über die Vergangenheit verraten und was sie über die Menschen erzählen, die sie einmal benutzt haben. Die Uhr zurückdrehen können Jugendliche von acht bis zwölf Jahren in »Deutsche Geschichte rückwärts«. Sie reisen vom Mauerfall zurück in die Goldenen Zwanziger und erfahren den Alltag in der Zeit, als ihre Eltern, Großeltern und Urgroßeltern selbst noch jung waren. Zudem gibt es eine Rallye für Kinder und Jugendliche in der Sonderausstellung »Deutscher Kolonialismus. Fragmente seiner Geschichte und Gegenwart«. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!