Die Ausbildung junger Fachkräfte - wie geht das?

Fragen & Antworten rund um den Ausbildereignungsschein

Wie erhält man den Ausbildereignungsschein?

Für diesen Schein gibt es eine Ausbildung: Sie heißt Ausbildung für Ausbilder, kurz AdA. Darin werden angehende Ausbilder auf die verantwortungsvolle Aufgabe der Ausbildung hin geprüft. Die Qualifikation durch den AdA-Schein ist übrigens bundesweit genormt, überall gleich und kann bei der IHK absolviert werden.

Wer darf Ausbilder werden? Was gibt es für Voraussetzungen?

Für die Prüfung selbst gibt es keine besonderen Voraussetzungen - nicht mehr. Am Stichtag 1. August 2009 wurde die Verordnung der Ausbildereignung reformiert. Seitdem sind lediglich die fachliche Qualifikation (abgeschlossene Ausbildung oder Berufserfahrung) und die persönliche Eignung Voraussetzung für das Erlangen des Ausbildereignungsscheines. Diese beiden Grundvoraussetzungen werden in der Prüfung getestet.

Wie gestaltet sich die Prüfung?

Die Prüfung wird in regelmäßigen Abständen bundesweit von den örtlichen Industrie- und Han...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: