Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Garnisonkirche mit Segen von links?

Die Linksjugend denkt, Fraktionschef Christoffers habe eine Position der Partei aufgegeben

  • Von Andreas Fritsche
 und Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die Linksjugend solid ist stinksauer auf Ralf Christoffers, den Linksfraktionschef im Landtag. »Von einer selbst erklärten Friedenspartei muss, gerade in Zeiten der Aufrüstung, ein kritischer Blick und ein klares Signal erwartet werden«, schimpft am Mittwochmorgen Tina Lange vom Landessprecherrat der Linksjugend.

Was war geschehen? Christoffers hatte sich am Montag mit dem evangelischen Bischof Markus Dröge getroffen und nachher am Dienstag wissen lassen, die LINKE sei einverstanden mit dem Versöhnungskonzept für den umstrittenen Wiederaufbau der Potsdamer Garnisonkirche – wenn, ja wenn die Baumaßnahme wie ursprünglich versprochen allein aus Spenden finanziert wird.

Tina Lange ist empört. Die Linksfraktionsspitze setze sich »vollkommen grundlos« über Beschlüsse der Partei und den erklärten Willen eines Großteils ihrer Wähler in Potsdam hinweg. Iris Burdinski, ebenfalls im Landessprecherrat von solid, fügt hinzu: »Egal welches...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.