Studierende verhindern AfD-Vortrag an der Uni Magdeburg

Vertreter der Rechtspartei von hunderten Demonstranten im Hörsaal mit Pfiffen und bunten Protest erwartet

  • Von Robert D. Meyer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Das hatte sich Sachsen-Anhalts AfD-Landeschef vielleicht anders vorgestellt. Oder war der Eklat kalkuliert? Die rechte Nachwuchsorganisation »Campus Alternative« hatte Andre Poggenburg am Donnerstagabend zu einer Veranstaltung mit dem Thema »Geschlechterforschung« an die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg eingeladen, um mit Hilfe eines prominenten Gesichtes Werbung für die rechte Gruppe an der Hochschule zu machen.

Doch der geplante Vortrag, bei dem auch der umstrittene emeritierte Biologieprofessor Gerald Wolf referieren sollte, wurde unter dem wütenden Protest von Studierenden gleich zu Beginn abgebrochen. Bereits lange vor Beginn der Veranstaltung hatten Protestierende den Hörsaal besetzt und die AfD-Delegation mit Pfiffen und Sprechchören empfangen. Etliche AfD-Gegner trugen bunte Kleidung, ließen Luftballons steigen, Frauen klebten sich Bärte an, auch ein Travestitkünstler beteiligte sich an der Blockade. Zwischen 200 bi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 460 Wörter (3363 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.